Dr. Addali: Fachbeitrag Roboterassistierte Chirurgie

Gruppentreffen Februar | Vortrag, 15.02.2017

Dr. Addali, leitender Arzt der Urologie im St. Antonius-Hospital Gronau, erläuterte anhand einer PowerPoint Präsentation die Arbeitsweise von Operationen per Roboter. Bei jeder Operation ist ein Team von Fachleuten erforderlich: für den Platz an der Steuerkonsole, die ähnlich zu handhaben ist wie ein Joystick, an der Arbeitseinheit bei der die Roboterarme am Patienten geführt werden und für die Überwachung am Monitor mit 3-D-Bildern. Die vier Arme des Roboters, die der menschlichen Hand nachempfunden sind, werden durch weniger als 2 cm große Öffnungen an vier feststehenden Punkten in den Körper eingeführt. Das St. Antonius Krankenhaus Gronau besitzt mit vier sogenannten da Vinci-Systemen eines der modernsten Zentren Deutschlands für roboterassistierte Chirurgie und das größte in Europa. Die Schnittführung ist wesentlich genauer und schonender für umliegende Organe und Gefäße als bei einer offenen OP. Die Operationszeiten verkürzen sich, der Genesungsprozess geht wesentlich schneller und der Arzt ermüdet nicht so sehr, gerade bei vielstündigen Operationen.

> Dr. Addali: „Roboterassistierte Chirurgie – Eine neue Ära“
(Powerpointpräsentation, 35 Seiten, PDF, 5.11 MB)

2018-01-05T15:15:59+00:00 15. Februar, 2017|Fachbeiträge|