Notfalltaschen fertig

Ein aktiver und offensiver Umgang mit der Erkrankung bedeutet ein Plus an Lebensqualität. Diesen Gedanken unterstützt auch die Selbsthilfeförderung durch die gesetzlichen Krankenkassen. Geld für Hilfe zur Selbsthilfe:

Im Notfall immer eine entsprechende Tasche dabei…

Norbert Klapper, Reiner Krauße und AOK-Mitarbeiterin Annette Jandaurek freuen sich, jetzt alle Mitglieder des Parkinson-Forums mit der Notfalltasche ausrüsten zu können.
Norbert Klapper, Reiner Krauße und AOK-Mitarbeiterin Annette Jandaurek freuen sich, jetzt alle Mitglieder des Parkinson-Forums mit der Notfalltasche ausrüsten zu können.

Das ist die Idee des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e. V., die die AOK jetzt gerne zum zweiten Mal unterstützte. Dabei geht es z.B. um einen ungeplanten Krankenhausaufenthalt der an Parkinson Erkrankten. Die knapp 400 Notfalltaschen werden u.a. gefüllt mit einem aktuellen Medikamentenplan, einem Kurzzeitwecker, Informationen zur Narkose aber auch einem Medikamentenvorrat für mehrere Wochen. Hintergrund: Krankenhäuser sind auf die oft lebensnotwendigen Bedarfe der an Parkinson Erkrankten meistens nicht vorbereitet, so dass die Tasche in dieser Situation für alle Beteiligten sehr hilfreich ist. Kreiert wurde die Taschen aufgrund praktischer Erfahrungen von Patienten durch Reiner Krauße und Hagen Libeau.

2018-03-23T11:50:48+00:00 23. März, 2018|Aktuelles, Nachrichten|