Stimmungsvolle Adventsfeier beim Parkinson-Forum

Die Erwartungen der wiederum großen Teilnehmerzahl wurden auch bei der diesjährigen Adventsfeier des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e. V. mehr als erfüllt. An ihren Plätzen fanden sie bereits einen weihnachtlichen Gruß des reha team Perick vor. Das Mandolinenorchester Emsdetten unter der Leitung von Kapellmeister Karl-Heinz Keller legte den Grundstein fürs Gelingen der Feier. Die Einladung von Mal zu Mal mit einzustimmen, bedurfte keiner Wiederholung.

Grußwort von stellvertretendem Bürgermeister Hans-Günter Hahn
Grußwort von stellvertretendem Bürgermeister Hans-Günter Hahn

Bevor stellvertretender Bürgermeister Hans-Günter Hahn ein Grußwort an die Versammelten richtete, in dem er auch auf die rasante Entwicklung des erst vor einem Jahr gegründeten Forums mit aktuell 281 Mitgliedern einging, warf Vorsitzendender Norbert Klapper einen Blick auf die zurückliegenden zwölf Monate, gedachte derer, die verstorben sind oder aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend  sein konnten.

Er bedankte sich bei den Anwesenden für die rege Teilnahme an den diversen Veranstaltungen sowie bei den Vorstandsmitgliedern für ihre engagierte Arbeit. Danke sagte er auch denjenigen, die das Forum durch eine Spende unterstützten, was gerade im ersten Jahr seines Bestehens buchstäblich überlebenswichtig war. Ebenso dankte er den vielen Fördermitgliedern, von denen sich einige sogar über ihren finanziellen Beitrag hinaus durch Aktivitäten einbrachten. Der Tradition entsprechend überreichten Margret und Reiner Krauße Gisela Hille für die Kriegergedächtniskapelle in Borghorst eine Kerze, die am Nachmittag des 24. Dezember angezündet wird.

Hedwig Austrup
Hedwig Austrup

Der adventliche Teil der Feier, von Reiner Krauße flott moderiert, wechselte zwischen  Orchester- und Chormusik sowie unterschiedlichen unterhaltsamen Wortbeiträgen von Mitgliedern. Den Anfang der Beiträge, für deren Inhalt, worauf Norbert Klapper vorsorglich hingewiesen hatte, die Vortragenden allein verantwortlich waren, machte Hans-Günther Hahn mit „Markt und Straßen…“. Es folgte Willi Jürgens mit „Lieber guter Weihnachtsmann“. Margret Krauße sorgte mit „Fritzchen und die Krippe“ für eine lustige Einlage. Besinnlich dann wieder Annette Meyer mit „Das ist die liebe Weihnachtszeit“ und Mathilde Berkenheide mit der „Sternstunde.“ Nachdem Jürgen Greinus „Die Weihnachtsüberraschung“ zum Besten gegeben hatte, folgte eine Überraschung ganz anderer Art. Unter den Anwesenden wurden nämlich drei Stollen verlost, die das Forum als Spende bekommen hatte. Für den Inhalt, bemerkte Norbert Klapper, seien insoweit die Spender verantwortlich.

Der Nikolaus verteilt Geschenke...
Der Nikolaus verteilt Geschenke…

Nachdem Hedwig Austrup  „Der Engel“ vorgetragen hatte, wurde mit „Lasst uns froh unter munter sein“ der Nikolaus begrüßt. Seine Themen waren unter anderem Gerechtigkeit und Wahrheit, Gerechtigkeit, was die Würdigung der Leistungen des Forumsvorstandes einerseits und die des Nikolaus‘ andererseits anbelangt und Wahrheit im Hinblick auf den Inhalt der Weihnachtsgeschichte. Siehe dazu den Beitrag „Kritischer Nikolaus beim Parkinson-Forum“ . Verantwortlich für jenen Inhalt  ein Verfasser, von dem nur die Initialen bekannt sind. Nachdem der Nikolaus alle mit einem kleinen Geschenk bedacht hatte, wurde er mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr und mit „Niklaus ist ein guter Mann“ verabschiedet.

Helga Heide (Saxophon), Moni Kellers (Gitarre) und Norbert Klapper (Posaune), drei Mitglieder von Monday-Music, einer Seniorengruppe der Musikschule Steinfurt, bestanden mit dem Kanon  „Ding-Dong“, ihren ersten öffentlichen Auftritt, bevor sie das Mandolinenorchester Emsdetten beim Schlusslied „Oh, du fröhliche“ begleiteten. Sehr gelungen das Ganze. Mit guten Wünschen für das Weihnachtsfest und das Neue Jahr ging ein festlich-harmonischer Nachmittag zu Ende. (NK)

Mehr Impressionen im Fotoklick:

Fotos: Margret Krauße, Hagen Libeau

2018-01-05T15:15:56+00:00 18. Dezember, 2017|Aktuelles, Nachrichten|