Notfallausweis beim Parkinson-Forum erhältlich

Er hat eine Größe von 10,5 mal 7,5 cm, wiegt sechs Gramm und passt somit in jedes gängige Portemonnaie, der Europäische Notfallausweis. Und doch führen nur wenige Menschen in Deutschland einen solchen Ausweis mit sich. Der Ausweis ist in neun Sprachen abgefasst und damit über die Grenzen Europas hinaus eine Unterstützung für Ersthelfer, Rettungsdienst oder ...mehr lesen

1. August, 2017|Aktuelles, Nachrichten|

Wir brauchen Euch!

Wie sich die Generation 50plus engagieren und verwirklichen kann von Roland Krüger, Loring Sittler erschienen im Muhrmann Verlag Hamburg, 2011 Die beiden Leiter des Generali Zukunftsfonds Roland Krüger und Loring Sittler leisten mit diesem Buch echte Pionierarbeit. In ihrem Blickpunkt steht das Potential der Generation 50plus und ihre künftigen Lebensperspektiven. Sie zeigen an vielen Beispielen ...mehr lesen

19. Juni, 2016|Buchempfehlungen|

Was kann ich selber als Parkinsonerkrankter tun?

Gruppentreffen April | Vortrag, 13.04.2016 Die medikamentöse Therapie der Parkinsonerkrankung ist notwendig aber bei weitem nicht alles. Die aktive Mitarbeit der Patienten ist vielmehr zwingend erforderlich, um das bestmögliche Behandlungsergebnis zu erzielen. Die wichtigsten Dimensionen der eigenen Möglichkeiten der Patienten den Erkrankungsverlauf zu beeinflussen sind Ernährung, Sport, Gedächtnis und Psyche. Es versteht sich von selbst, ...mehr lesen

15. April, 2016|Fachbeiträge|

Parkinsonerkrankung – Was kann ich selber tun?

Großes Interesse sprengte die räumlichen Möglichkeiten 71 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatte Reiner Krauße für die Parkinson Regionalgruppe Kreis Steinfurt zu einer höchst interessanten gemeinsamen Veranstaltung im Telgter Heidehotel Waldhütte angemeldet, Irmel Wenzel (RG Ibbenbüren), Walter Boss (RG Greven)  und Reinhard Kamp (RG Gronau) weitere 40. Damit waren die räumlichen Kapazitäten des Heidehotels erschöpft. Eine weitere ...mehr lesen

15. April, 2016|Nachrichten|

Sozialverband VdK – Kreisverband Steinfurt

In einer sich schnell wandelnden Gesellschaft ist es wichtig, einen starken Sozialpartner an seiner Seite zu haben. Er steht allen Menschen offen und vertritt die Interessen von allen Sozialversicherten, von Menschen mit Behinderungen, chronisch Kranken, Rentnerinnen und Rentnern, Patientinnen und Patienten gegenüber der Politik und bei den Sozialgerichten. Die Arbeit vor Ort im Kreisverband für ...mehr lesen

5. Januar, 2016|Hilfreiche Links|