Gruppentreffen Januar | Vortrag, 13.01.2016

ppt_fechtrup01-2016Kardiologe Dr. Christian Fechtrup, Praxis für innere Medizin, Gastroenterologie, Kardiologie, Angiologie, Rheumatologie und Nephrologie aus Münster, erklärte zunächst die Diagnostik und las gemeinsam mit den zahlreichen Interessenten einige EKGs aus. Er kam dann zu den Behandlungsmöglichkeiten und Behandlungsgrenzen, die sich in Abhängigkeit von der Herzfrequenz deutlich unterscheiden. Nach sorgfältiger Abklärung der Risiken und der Symptomatik kann laut Dr. Fechtrup in vielen Fällen sogar auf eine medikamentöse Therapie verzichtet werden. Anders sieht es bei der Gerinnungshemmung aus, hier ist die Therapie zur Vermeidung eines Schlaganfalls meist unverzichtbar.

> Dr. Christian Fechtrup
Vorhofflimmern, eine der häufigsten Rhythmusstörungen…

(Powerpointpräsentation, 30 Seiten, PDF, 3.2 MB)