Tipps, Hilfe & Aktion 2018-01-05T15:15:49+00:00

Tipps, Hilfe & Aktion

Pflegewegweiser NRW

Pflegebedürftigkeit beginnt oft schleichend, manchmal jedoch auch von einem Moment zum andern: Damit stehen viele akute Fragen zur Klärung im Raum. In Nordrhein-Westfalen können Pflegebedürftige und ihre Angehörige in einem solchen Fall zwar zahlreiche Beratungs- und Hilfsangebote nutzen. Meist fehlt ihnen dennoch ein brauchbarer Kompass, der sie an die richtige [...]

Europäischer Notfallausweis

Tipp: Er hat eine Größe von 10,5 mal 7,5 cm, wiegt sechs Gramm und passt somit in jedes gängige Portemonnaie, der Europäische Notfallausweis. Und doch führen nur wenige Menschen in Deutschland einen solchen Ausweis mit sich. Der Ausweis ist in neun Sprachen abgefasst und damit über die Grenzen Europas hinaus [...]

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

von Anja Flieda Fritzsche erschienen bei Ullstein Taschenbuch, 2017 Oma Maria ist ein Phänomen! Als sie geboren wurde, war Kaiser Wilhelm II. noch in Amt und Würden. Sie erlebte zwei Weltkriege, eine Mondlandung und unzählige technische Errungenschaften. Heute surft die 107-Jährige voller Spaß mit Hilfe ihrer Enkelin Anja im Internet. [...]

Richtig leben, länger leben

5 Dinge, die wir tun können, um gesund zu bleiben von Heinz Ludwig erschienen bei edition a, 2017 Als international tätiger Onkologe behandelt er tausende Patienten und ist erfolgreich in der klinischen Krebsforschung tätig. Aber was können wir tun, um erst gar nicht krank zu werden? Um gesund zu bleiben? [...]

Kostenübernahme für den Parkinson Rollator Gemino 30

Der Spezial-Rollator hat jetzt eine Hilfsmittelverzeichnisnummer. Das Sanitätshaus Perick teilt uns mit, dass erstmals eine GKV die Kosten für einen Parkinson-Rollator übernommen hat. Das ist sehr erfreulich, weil die Krankenkassen in der Vergangenheit den Rollator einfach mit der Begründung abgelehnt haben, dass ein Standard-Rollator ausreichend wäre. Der Parkinson-Rollator weist folgende [...]

Angehörigen-Gesprächskreise

Für 2018 suchen wir neue Kooperationspartner und möchten wieder Gesprächskreise aufbauen: Auch heute wird der weitaus größte Teil der Pflegebedürftigen zu Hause von den Angehörigen betreut und gepflegt. Dieses ist eine anspruchsvolle Herausforderung, die sehr viel Kraft kostet und die gesamte Familie belasten kann. Die Angehörigen sind häufig vor [...]