Mehr als 90 Mitglieder, Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer sowie das Mandolinen-Orchester 1923 e.V. Emsdetten, unter der Leitung von Kapellmeister Karl-Heinz Keller, konnte Vorsitzender Reiner Krauße bei der Adventsfeier des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e.V. im weihnachtlich geschmückten Saal des Landgasthofs Teepe begrüßen. Er bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr sowie bei den Mitgliedern für ihre rege Teilnahme an den Veranstaltungen.  Auch allen Förderern des Parkinson-Forum dankte er für ihre Unterstützung, ohne die Vieles nicht machbar wäre.

Grußworte
Reiner Krauße bedankt sich bei allen und leitet durch das Programm.
Gruppenbild mit Gedenkkerze
Die Kerze für die Kriegergedächtniskapelle in Borghorst.
Nikolaus
Geschenke für alle.

Die Bürgermeisterin der Stadt Steinfurt, Claudia Bögel-Hoyer, ging in ihrem Grußwort auf die wichtige Arbeit des Forums ein, lobte den Zusammenhalt der Mitglieder und die gute Zusammenarbeit mit dem VdK Ortsverband Burgsteinfurt. Während des gemeinsamen Kaffeetrinkens stimmte das Mandolinen-Orchester mit stimmungsvollen Klängen auf die Weihnachtszeit ein.

Traditionsgemäß überreichte Reiner Krauße an Gisela Hille eine Kerze für die Kriegergedächtniskapelle in Borghorst, die am Nachmittag des 24. Dezember als Friedenslicht angezündet wird.

Im weiteren Verlauf lud das Mandolinen-Orchester zum Mitsingen ein, was freudig befolgt wurde. Besinnliche und heitere Geschichten wurden vorgetragen. Den Anfang machte Angelika Relt mit „Nick möchte das Christkind sehen“, es folgte Helga Wehry mit „Ich fühle mich glücklich – Weißt Du auch warum?“. Luise Jürgens trug ein von ihrem Ehemann Willi verfasstes Gedicht „Ein Traum“ vor. Den Abschluss bildeten Lucia Rawert mit „Wie Sankt Nikolaus einen Gehilfen fand“ und Dorothea Stauvermann mit „Stille Nacht“. Alle Vortragenden wurden mit kräftigem Applaus belohnt.

Ein Höhepunkt des Nachmittags war der Besuch des Nikolaus. Dieser ließ das vergangene Jahr Revue passieren, besonders stolz gab er die Anzahl der in diesem Jahr neu eingetretenen 102 Mitglieder bekannt. Nachdem er alle Anwesenden Geschenke, die durch Unterstützung des Fördermitglieds Hans-Günter Hahn ermöglicht wurden, verteilt hatte, wurde er mit einem Lied verabschiedet. Ein besonderer Dank galt Brigitte und Jürgen Perick für die weihnachtlichen Gebäcktüten, die jeder Teilnehmer auf seinem Platz vorfand.

Stellvertretend für die Mitglieder des Parkinson-Forums dankten Veronika Trötschler, Margret Surmund und Irene Borgs dem Vorstand mit netten Worten und schönen, selbst gefertigten Sternen für die geleistete Arbeit. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Stille Nacht“ unter Begleitung des Mandolinen-Orchesters und guten Wünschen für das Weihnachtsfest und das neue Jahr ging ein festlich harmonischer Nachmittag zu Ende.

Mehr Bilder? Der Foto-Klick…