Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e. V. und Paritätischer im Gespräch.

Inhaltliche Nähe trotz äußerlichem Abstand bei (v.r.) Reiner Krauße, Bärbel Brengelmann-Teepe, Dorothea Stauvermann und Hagen Libeau.
Inhaltliche Nähe trotz äußerlichem Abstand bei (v.r.) Reiner Krauße, Bärbel Brengelmann-Teepe, Dorothea Stauvermann und Hagen Libeau.

„Das war für beide Seiten ein angenehmes und sehr ergiebiges Kennenlerngespräch“, resümierte Reiner Krauße, Vorsitzender des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e. V., nach dem gut eineinhalbstündigen Treffen mit der neuen Kreisgruppengeschäftsführerin des Paritätischen Kreis Steinfurt Bärbel Brengelmann-Teepe. „Wir sind begeistert.“ Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Dorothea Stauvermann und Hagen Libeau hatte er die Nachfolgerin von Hans-Peter Metje in deren Emsdettener Büro besucht. „Wir sind ja selbst relativ neu im Paritätischen“, so Krauße, der sich über das große Interesse und die vielen Fragen von Brengelmann-Teepe freute. „Sie hat die Gelegenheit genutzt, um sich ausführlich über die qualifizierte Arbeitsweise unseres Forums sowie über das Krankheitsbild Parkinson und über unsere Zusammenarbeit mit dem Sozialverband VdK zu informieren“, so Krauße, der seit 2007 außerordentliches Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen (DPG e. V.) ist, die eigentlich überwiegend aus Medizinern besteht. „Unter anderem trägt dieser Informationsaustausch dazu bei, dass Frau Brengelmann-Teepe gerne unseren Antrag auf Fördermittel der Glücksspirale unterstützt.“

Rainer Schwarz (sch)
Foto: Parkinson Forum Kreis Steinfurt e. V.