Volles Haus und festliche Stimmung bei der Adventsfeier des Parkinson-Forums Kreis Steinfurt e. V.

Helga Wehry liest die Geschichte vom Baumwollfaden.
Helga Wehry liest die Geschichte vom Baumwollfaden.

„Es war einmal ein kleiner, weißer Baumwollfaden, der hatte ganz viel Angst, dass er so wie er war zu nichts nutze sei.“ Gefühlvoll liest Helga Wehry die Geschichte vom verzagten Baumwollfaden vor. Andächtige Stille. Gebannt hören die Teilnehmer an der Adventsfeier des Parkinson-Forums Kreis Steinfurt e. V. zu und jeder im vollbesetzten, festlich geschmückten Saal des Landgasthofs Teepe merkt, dass diese Geschichte sie selbst betrifft, dass sie ihnen Mut machen soll. „Es ist doch viel besser, ein kleines Licht anzuzünden, als immer nur über die Dunkelheit zu klagen“, verhilft hier eines kleines Wachsklümpchen dem Faden zu der Erkenntnis „Endlich hat mein Dasein einen Sinn.“

„Das ist eine schöne Ergänzung zu der Kerze für die Kriegergedächtniskapelle, die eben der erste und der zweite stellvertretende Bürgermeister, Hans-Günter Hahn und Klaus Meiers, für Gisela Hille von uns übernommen haben“, so Reiner Krauße, Vorsitzender des Parkinson-Forums, und Vorstandsmitglied Angelika Sörgel. Erstmals führen beide gemeinsam durchs Programm, welches das Mandolinen-Orchester Emsdetten unter der Leitung von Kapellmeister Karl-Heinz Keller stimmungsvoll untermalt. „Das gilt auch für die Geschichte ‚Leuchte kleine Kerze‘, die Elvira Hüging vor der Übergabe gelesen hat.“

Der Nikolaus schaut ins Buch: Wie war das Jahr? Wir waren sehr aktiv...
Der Nikolaus schaut ins Buch: Wie war das Jahr? Wir waren sehr aktiv…

Mit „Ein Geschenk für den Weihnachtsmann“ leitet Sörgel elegant auf den Höhepunkt der Veranstaltung hin. Doch bevor der Nikolaus (Norbert Jurczyk) mit seinem Engelchen (Annika) die Präsente verteilt, erfreut noch Willi Jürgens mit „Ein Paradies“ und „Freude“ die Gäste.
„Du hast es ermöglicht, dass das Parkinson-Forum bei seinen Veranstaltungen und Fahrten durch Sanitäter des DRK Burgsteinfurt und Borghorst begleitet wird“, dankt Krauße herzlich dem örtlichen DRK-Vorsitzenden Ulrich Hoyer. Und als er am Ende der Feier gerührt aus den Händen von Veronika Trötschler ein Geldgeschenk der Mitglieder für sein eigenes unermüdliches Rackern für das Forum erhält, ist es für Krauße selbstverständlich: „Das gibt ein gemeinsames Dankeschön-Frühstück mit unserem tollen Vorstand inklusive Partnern.“

„Ich komme auch im nächsten Jahr gerne wieder zu Ihrer Adventsfeier“, legt sich Bürgermeisterin und Fördermitglied Claudia Bögel-Hoyer in ihrem Grußwort schon jetzt fest. „Denn der Zusammenhalt der Mitglieder und das enorme Engagement des Vorstandes imponieren mir sehr.“ Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „O, du fröhliche“ und guten Wünschen für das Weihnachtsfest und das Neue Jahr wurde die stimmungsvolle Adventsfeier beendet.

(Rainer Schwarz)

Foto-Klick mit Fotos von Hagen Libeau und Angelika Sörgel: