Buchempfehlungen2019-02-15T13:12:03+00:00

Buchempfehlungen

Ein Schnupfen ist kein Beinbruch

Tags: , |

Warum weniger Medizin oft gesünder ist

Niemand sitzt häufiger im Wartezimmer, schluckt mehr Medikamente und wird öfter operiert als wir Deutschen. Aber sind all die kostspieligen Behandlungen, Pillen und Operationen tatsächlich nötig? Bedeutet mehr Medizin wirklich mehr Gesundheit? Dr. Johannes Wimmer und Professor Dr. Robin Haring klären darüber auf, wie viel Medizin wirklich notwendig ist und worauf man getrost verzichten kann: Auch Gesundheitsmuffel können glücklich alt werden.

ISBN-13 9783548377124
Broschur, 224 Seiten, 10.00 €

Letzte Begegnungen

Tags: , |

Eine Palliativärztin erzählt

von Hanna Haberland, erschienen bei Eden Books, 2018

Hannah Haberland und ihre Kollegen von der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung kommen, wenn es für Patienten keine Hoffnung mehr gibt. Sie kümmern sich um Menschen am Ende ihres Lebens und sorgen dafür, dass sie schmerzfrei und in ihrem Zuhause sterben können. »Wenn Patienten zu mir sagen, dass man ja leider nichts mehr für sie tun könne, so sage ich immer, wir könnten noch sehr viel für sie tun, wir können sie nur nicht heilen«, erklärt Hannah Haberland. In diesem Buch gibt die Palliativärztin detaillierte Einsichten in ihre Arbeit, in den Umgang mit Sterbenden und Angehörigen, die oftmals sehr eigene Vorstellungen vom Sterbeprozess haben. Sie schildert anrührende und auch skurrile Situationen aus ihrem Berufsalltag.

ISBN: 978-3-95910-135-6
Klappenbroschur, 224 Seiten, 14.95 €

Schmerz los werden

Tags: |

Warum so viele Menschen unnötig leiden und was wirklich hilft

von Lars Amend + Sven Gottschling
erschienen im Fischer Verlag, 2017

In unserem so zivilisierten und hochtechnisierten Land erleiden viele Menschen völlig unnötig unvorstellbare Qualen. Damit muss Schluss sein! Findet der bekannte Schmerztherapeut und Palliativmediziner Sven Gottschling. In einer gut verständlichen Sprache zeigt er, dass Schmerzen nach einer Operation nicht sein müssen, wie die Schmerzempfindlichkeit besonders von Neugeborenen und alten Menschen berücksichtigt werden sollte, was man gegen Kopf-, Bauch- und Rückenschmerzen tun kann und wodurch Menschen mit chronischen Schmerzen ein schneller Zugang zu einer wirkungsvollen Schmerztherapie ermöglicht wird.

ISBN: 978-3-596-29922-5
Klappenbroschur, 272 Seiten, 16.99 €

App vom Arzt

Tags: |

buch_appvomarztBessere Gesundheit durch digitale Medizin
von Jens Spahn, Jörg F. Debatin, Markus Müschenich
erschienen bei Herder, 2016

Pulsmesser am Handgelenk, Blutzuckermessen über die Kontaktlinse und bald Früherkennung von Herzinfarkten durch intelligente Unterwäsche? Das ist keine Zukunftsmusik mehr. Genauso wenig wie Organe und Körperteile aus dem 3-D-Drucker oder individuelle Krebstherapien, die auf weltweiten Erfahrungen basieren. Das Ziel ist klar: Mehr Menschen sollen länger gesund bleiben. Jörg Debatin, Markus Müschenich und Jens Spahn beschreiben in ihrem Buch die ganz praktische Seite der medizinischen Revolution, deren Beginn wir gerade erleben. Sie zeigen, wie der Arzt der Zukunft arbeitet, welche Rolle Datenschutz spielt und was das für uns als Patienten bedeutet.

ISBN: 978-3-451-37508-8
Gebunden, 144 Seiten, 16.99 €

Neurogene Dysphagien

Tags: |

buch_neurogenedysphagienvon Tobias Warnecke, Rainer Dziewas
erschienen bei Kohlhammer, 2013

Neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Demenz oder Parkinson sind die häufigste Ursache von Schluckstörungen. Neurogene Dysphagien spielen in der ambulanten und stationären Versorgung aufgrund ihrer oft schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen sowie der zunehmenden Bevölkerungsalterung eine stetig wachsende Rolle.
Das vorliegende Lehrbuch behandelt praxisorientiert neurophysiologische Grundlagen sowie Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien auf dem aktuellen Stand der klinischen Forschung. Schwerpunkt des Buchs bilden die Durchführung und Befundung der fiberoptischen endoskopischen Evaluation des Schluckakts (FEES) inkl. spezieller neurologischer Untersuchungsprotokolle. ContentPLUS bietet FEES-Videobeispiele für verschiedene Störungsmuster neurogener Dysphagien. Das Buch enthält auch detaillierte Informationen zur Diagnostik und Therapie der Parkinson-bedingten Schluckstörungen (für Mediziner).

ISBN 978-3-17-021882-6
Hardcover, 231 Seiten, 59.90 €
mit Zusatzmaterial

Demensch. Texte und Zeichnungen.

Tags: , |

buch_demenschFür einen menschenfreundlichen Umgang mit Demenz.
von Gaymann, Peter (Hrsg.); Klie, Thomas (Hrsg.)
erschienen im medhochzwei-Verlag, 2015

Demenz und Humor: passt das? Ein viel zu ernstes Thema! Oder lebt ein menschenfreundlicher Umgang mit Menschen mit Demenz vom Humor? In der Demenz liegt vor allem eine kulturelle Herausforderung, davon sind der Sozialexperte und Gerontologe Prof. Dr. Thomas Klie und der Künstler und Cartoonist Peter Gaymann überzeugt. Sie haben zahlreiche Prominente aus Politik und Kultur eingeladen, das Thema in die Mitte der Gesellschaft zu rücken: Malu Dreyer, Ulrich Frey, Michael Ganß, Holger Göpel, Reimer Gronemeyer, Michael Hagedorn, Urs Kalbermatten, Margot Käßmann, Andreas Kruse, Heike von Lützau-Hohlbein, Margrit Ott, Elisabeth Scharfenberg, Oliver Schultz, Bernd Schroeder, Manuela Schwesig, Barbara Steffens, Christa Stewens, Eckart von Hirschhausen, Verena Wetzstein, Peter Wißmann und Ron Zimmering sind dieser Einladung gefolgt und lassen den Leser an ihren Gedanken zum Thema teilhaben.

ISBN: 978-3-86216-224-6
gebunden, 24.99 €

Bochumer Mörderwoche

Tags: |

buch_reicheltvon Herbert Reichelt
erschienen im cmz-Verlag, 2015

Ein bestialischer Mord im Villenviertel von Bochum-Stiepel bildet den Auftakt für eine wahrlich mörderische Woche, die Hauptkommissar Jan Kolosky gemeinsam mit seiner Kollegin Martina Rendeck und dem Team der Bochumer Mordkommission durchlebt. Markus Weindorf ist in seinem eigenen Wohnhaus hingerichtet worden. Noch bei lebendigem Leib wurde ihm die rechte Hand abgeschlagen. Die Suche nach dem Täter führt die Ermittler in die Pharmabranche von Bochum und Ludwigshafen. Findet sich die Lösung des Falls am Ende in Koblenz? Und welche Rolle spielt die Tote in der Wahner Heide beim Köln-Bonner Flughafen?

ISBN: 978-3-87062-165-0
broschiert, 224 Seiten, 12.95 €

Der Krankheitsermittler

Tags: |

buch_schaeferWie wir Patienten mit mysteriösen Krankheiten helfen
von Jürgen Schäfer
erschienen im Droemer-Knaur Verlag, 2015

Viele Menschen leiden an »unerkannten« Krankheiten. Zum Teil handelt es sich dabei tatsächlich um »seltene« Erkrankungen, zum Teil wird die wirkliche Ursache aber auch einfach nicht erkannt. Nicht selten werden die Beschwerden dieser Patienten dann als psychisch bedingt abgetan. Um diesen Patienten eine Anlaufstelle zu bieten, sind spezielle Diagnostik-Zentren notwendig – solche wie das von Prof. Jürgen Schäfer an der Universitätsklinik Marburg gegründete »Zentrum für unerkannte Krankheiten«. Dieses ist das einzige seiner Art in Deutschland. Jürgen Schäfer, der 2010 zum besten Medizinprofessor (Ars legendi) und 2013 zum Arzt des Jahres (Pulsus Award) gewählt wurde, leitet ein Team hochqualifizierter Spezialisten, die mit den modernsten Diagnosemethoden einer modernen Universitätsklinik gemeinsam rätselhafte Erkrankungen diagnostizieren. In „Der Krankheitsermittler“ schildert Schäfer seine detektivische Arbeit am Beispiel seiner spannendsten Fälle.

ISBN: 978-3-426-27644-0
broschiert, 256 Seiten, 19.99 €
auch als e-book

Leben mit Parkinson

Tags: |

buch_hschroederAchterbahn für Fortgeschrittene
von Helmut Schröder
erschienen im Trias Verlag, 2014

Dr. Helmut Schröder war Psychiater an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hannover-Langenhagen. Als er selbst die Diagnose Parkinson erhält, ist er 49 Jahre alt. Beim Skifahren konnte er einfach keine Rechtskurven mehr fahren! Seitdem gleicht sein Leben einer Achterbahnfahrt. Schwindelerregend schnell wechseln die „ONs“ und „OFFs“ – die typischen Phasen bei Parkinson, in denen es den Betroffenen entweder richtig gut oder richtig schlecht geht.

Helmut Schröder schildert in seiner Doppelrolle als Arzt und Patient Mut machend und humorvoll, was Parkinson-Erkrankte bewegt und was hilft: Mit welchen Medikamenten geht es mir gut? Was kann ich tun, damit mich ein OFF nicht kalt erwischt? Wie kommt mein Partner mit diesem neuen Lebensgefährten gut zurecht? Wie bewegt man sich mit seiner Erkrankung sicher in der Öffentlichkeit?

Erfahren Sie, wie Sie als Betroffener oder Angehöriger das Leben mit Parkinson meistern und Ihren Spaß am Leben behalten. Er sagt: „Ich möchte gern zeigen, wie man trotz Parkinson ein selbst­bestimmtes und erfülltes Leben führen kann“.

ISBN: 9783830481706
Broschiert, 136 Seiten, 17.99 €

Herr Parkinson

Tags: |

buch_herrparkinsonvon Richard Wagner
erschienen im Verlag Knaus, 2015

Der Autor Richard Wagner setzt sich radikal mit seiner Erkrankung auseinander. Wie lebt man mit einer Krankheit, die selbst die alltäglichsten Dinge sabotiert? Wie leben die anderen damit? Was bedeutet Krankheit überhaupt? Mit dem unbestechlichen Blick des Schriftstellers erzählt Richard Wagner von seiner Parkinson-Erkrankung. Zunächst ganz zurückhaltend wird dieser gelassene und unberechenbare Herr Parkinson über die Jahre zum schicksalhaften Gegenüber des Autors und erlangt immer mehr Macht über dessen Leben.

ISBN: 978-3-8135-0653-2
Gebunden, 144 Seiten, 16.99 €

Kindheit ist keine Krankheit

Tags: , |

buch_hauch

Wie wir unsere Kinder mit Tests und Therapien zu Patienten machen
von Michael Hauch + Regine Hauch
erschienen im S. Fischer Verlag, Frankfurt

Dr. med. Michael Hauch, Kinder- und Jugendarzt mit langjähriger Praxiserfahrung, schlägt Alarm: Fragwürdige Diagnosen stellen für unsere Kinder eine akute Gefahr dar. ›Entwicklungsverzögert‹, ›hyperaktiv‹, ›sprachgestört‹: Kinder werden heute schnell als ›auffällig‹ bezeichnet und in Therapie gesteckt. Kinderarzt Michael Hauch wehrt sich gegen Erzieher, Lehrer und Eltern, die ihn mit ihren laienhaften Diagnosen zum Rezeptautomaten degradieren. Aus langjähriger Praxis-Erfahrung weiß er: Therapien und Medikamente sind in den meisten Fällen überflüssig, sie können sogar nachhaltig schaden. Dagegen möchte er die Eltern stärken, ihren Kindern zu vertrauen und ihnen die Chance zu geben, sich nach ihrem eigenen Entwicklungsplan entfalten zu dürfen.

ISBN: 978-3-596-03230-3
Paperback, 320 Seiten, 14.99 €

Letzte Hilfe

Tags: |

buch_arnoldEin Plädoyer für das selbstbestimmte Sterben
von Uwe-Christian Arnold, Michael Schmidt-Salomon
erschienen im Rowohlt Verlag, 2014

Selbstbestimmung darf nicht enden, wenn es um das Sterben geht. Dies ist das Credo des Berliner Arztes Uwe-Christian Arnold. Seit vielen Jahren begleitet er schwer leidende Menschen, die beschlossen haben, selbstbestimmt aus dem Leben zu gehen. Er kennt ihre Schicksale und ihre Motive. Dieses Buch ist ein Bericht aus erster Hand für alle, die sich über das heikle Thema Sterbehilfe eine Meinung bilden wollen. Ein leidenschaftliches Plädoyer für das Recht auf Letzte Hilfe.

Unterstützt von dem Philosophen Michael Schmidt-Salomon stellt Arnold in diesem Buch sein Konzept von Letzter Hilfe vor, wobei er sich ausführlich mit den Einwänden auseinandersetzt, die von religiöser, medizinischer, ethischer und politischer Seite gegen die Sterbehilfe erhoben werden. Ein Aufklärungs- und Debattenbuch über ein Thema, dessen gesellschaftliche Bedeutung immer weiter zunimmt.

ISBN 978-3-644-04421-0
Hardcover, 240 Seiten, 18.95 €
auch als E-Book