Dr. Ritter: Geeignete Sportarten für Menschen mit Morbus Parkinson

PD Dr. med. Martin Ritter, Facharzt für Neurologie, sprach zu den Mitgliedern des Parkinson-Forum Kreis Steinfurt e.V. über „Geeignete Sportarten für Menschen mit Morbus Parkinson aus Sicht der evidenzbasierten Medizin“. Sport ist Bewegung mit bestimmten Zielen und Regeln, er wird mit anderen Menschen betrieben, er soll Spaß machen und dient der Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Sport dient zur Kreislaufstabilisierung, der Förderung sozialer Kontakte, der Vermeidung von Herzinfarkt und Schlaganfall, Alzheimer Demenz und Modifikation eines Diabetes Mellitus, gibt eine Tagesstruktur und Selbstwertgefühl.

In 10-jähriger Studie wurde belegt, dass das Risiko einer Parkinson-Erkrankung bei Personen, die regelmäßig Sport mit mittlerer bzw. hoher Intensität betrieben hatten , um 40 % sank. Je nach Krankheits-Stadium sind das z.B. Laufbandtherapie, Nordic Walking, Ergometer-Training und Radfahren. Nach Aussage der Studie ist Tanzen, speziell Argentinischer Tango, am effektivsten.

PD Dr. med. Martin Ritter: Parkinson und Sport
(Powerpointpräsentation, 39 Seiten, PDF, 2.1 MB)

2018-04-20T10:47:28+00:00 20. April, 2018|Fachbeiträge, Informationen|