Uniklinikum Münster | Parkinson-Tag am UKM, 13.09.2017

Die neurologische Abteilung des Uniklinikums Münster zeigten neue Erkenntnisse für die Parkinson-Therapie. Die Vorträge des Tages stellt uns das Team zur Verfügung:

→ Privatdozent Dr. Tobias Warnecke: Parkinson am UKM – Was gibt es Neues?
(Powerpointpräsentation, 73 Seiten, PDF, 6.2 MB)

Dr. Tobias Warnecke, der die Veranstaltung leitete, erläuterte bemerkenswerte neue Erkenntnisse für die Parkinson-Therapie. Frühe Anzeichen für die Krankheit, die in verschiedenen Phasen verläuft, können schon Riech-, Schluck- oder Schlafstörungen sein. Auch ein Hauttest, bei dem Eiweißablagerungen in der Haut festgestellt werden, gehört dazu. Ebenfalls neu: Physiotherapie kann dieselben Hirnregionen aktivieren wie eine dopaminhaltige Medikation.

 

→ Heike Verwolt, Parkinson-Nurse am UKM: Parkinson Nurse – Pflegespezialistin Parkinson
(Powerpointpräsentation, 13 Seiten, PDF, 0.7 MB)

Die Parkinson-Nurse unterstützt in allen pflegerischen Belangen den Parkinson-Patienten und schult sowohl bei der Anwendung/Handhabung der Apomorphin- oder der Duodopa-Pumpe, als auch im Zusammenhang mit der tiefen Hirnstimulation.

2018-01-05T15:15:57+00:00 22. September, 2017|Fachbeiträge, Informationen|